Montag, Dezember 12, 2011

Albet i Noya heben sich im Guía Peñin (spanischer Weinführer) deutlich ab

ALBET I NOYA IST IM GUÍA PEÑÍN 2012 DIE WEINKELLEREI IM PENEDÈS MIT DEN MEISTEN WEINEN ÜBER 90 PUNKTEN.


Im Einzelnen sind das der Reserva Martí mit dem besten Ergebnis von 93 Punkten, gefolgt vom Syrah Colecció und dem Belat mit 92, dem Finca La Milana und dem Blanc XXV mit 91 Punkten und dem 3Macabeus, El Fanio, und dem Tempranillo Clàssic mit 90 Punkten. Die drei Letzteren un der Petit Albet Blanc klassifiziert der "Guía Peñín 2012" ebenfalls als exzellent bezüglich des PREIS-LEISTUNGS-Verhältnisses und vergibt 5 Sterne (höchste Kategorie) an jeden von ihnen. Dieser Faktor ist heutzutage einer der wichtigsten und entscheidenden bei vielen Kaufentscheidungen der Endkunden.
Albet i Noya platziert sich so auf dem Podest des Ranking mit einer Jahresernte 2010, klassifiziert als sehr gut gemäß den Kriterien. Einer Jahresernte jedoch, die hinsichtlich der Ökonomie und der Human Ressources aufgrund der Klimatologie Ende August des vergangenen Jahres sehr kostspielig gewesen ist, was aber letztendlich durch die gute Bewertung und die Verkäufe während 2011 kompensiert wurde.

Albet i Noya erreichte ebenfalls mit drei Schaumweinen 90 Punkte und mehr, und zwar mit dem Brut 21 mit 90 Punkten, dem Brut 21 Barrica Gran Reserva 2006 mit 91 Punkten und dem Brut Nature Gran Reserva 2007 mit 92 Punkten, was bestätigt, dass diese Kellerei einer der Besten im Weinführer ist.

Auch hervorzuheben ist, dass für diese neuste Auflage die größte Anzahl an Weinen in der Geschichte des Weinführers verkostet wurden, insgesamt 9.800 Weine.

Wine in ModerationLegal