Montag, Dezember 22, 2014

La Milana und Xarel·lo Nosodos+ 2013 werden beim Millesime Bio 2015 mit medaillen ausgezeichnet

Vor wenigen Wochen wurden die Ergebnisse der 8. Ausgabe des französischen Wettbewerbs Millesime Bio 2015 bekanntgegeben, bei dem die besten Bio-Weine der Welt prämiert werden. Die Verkostung fand Ende November im Süden Frankreichs, in Montpellier, statt und die Ergebnisse werden bei der Messe desselben Namens veröffentlicht, die vom 26. bis 28. Januar 2015 ebenfalls in Montpellier stattfindet. 

Insgesamt wurden 1.250 Weine bewertet, 374 davon wurden mit einer Medaille prämiert. 85 Weine erhielten eine Goldmedaille, 171 Silber und 118 Bronze. 

Auch zwei unserer Weine wurden ausgezeichnet, der Rotwein La Milana 2011 mit einer Goldmedaille und der Xarel·lo Nosodos+ 2013 mit einer Bronzemedaille. Der La Milana war der einzige Rotwein der eingereichten Weine mit katalanischer Herkunftsbezeichnung, der überhaupt eine Medaille erhalten hat, und dann gleich eine Goldmedaille. Damit positionierte der Wettbewerb diesen Wein als besten katalanischen Rotwein unter allen eingereichten Proben. 

Aber auch die Bronzemedaille für unseren Weißwein Xarel·lo Nosodos+ 2013 ist eine Erwähnung wert, denn der Wein wurde völlig ohne Konservierungsmittel und Antioxidanzien hergestellt – nur durch sorgfältige Arbeit und mit dem Ehrgeiz, die Qualität einer so großartigen Traube wie der Xarel·lo optimal zu bewahren und zu potenzieren.

Dienstag, Dezember 16, 2014

Guía Peñín 2015 verleiht 12 weinen von Albet i Noya über 90 punkte

Zwölf unserer Weine wurden in der Ausgabe 2015 des Guía Peñín mit über 90 Punkten ausgezeichnet. Die höchste Punktzahl mit 93 Punkten erhielten zwei Rotweine: der Belat 2009 und der Reserva Martí 2008. Bereits 2014 hatten dieselben Weine aus vorherigen Jahrgängen (Belat 2008 und Reserva Martí 2007) diese Punktzahl erreicht.

Es folgten mit 92 Punkten der Chardonnay Col·lecció 2013 und der Syrah Col·lecció 2011. Auch der El Blanc XXV 2013, der El Fanio 2012 und ebenfalls der Clàssic Penedès Brut 21 Barrica 2007 erzielten 92 Punkte. 91 Punkte erhielten ein weiterer Clàssic Penedès, der Brut 21 2011, sowie der La Milana 2011, der l’Ocell de Foc 2011 und der Dolç Adrià 2007. Mit 90 Punkten wurde der Marina Rión 2013 ausgezeichnet.
Die vom Guía Peñin verliehenen Punkte positionieren uns als die Winzerei mit den meisten Weinen mit über 90 Punkten der gesamten Herkunftsbezeichnung D.O. Penedés.


Die erreichten Punkte bestärken das Ergebnis unserer intensiven Arbeit der letzten Jahre, bestätigen die Verbesserungen bei den Techniken des biologischen und biodynamischen Weinbaus und reflektieren die konstante Qualität, die unsere Weine Jahr für Jahr aufweisen.

Donnerstag, November 06, 2014

Wir nehmen am 1. Wettbewerb Premio Triodos Empresas teil, der von der Triodos Bank initiiert wurde

Die europäische Nachhaltigkeitsbank Triodos initiiert den 1. Wettbewerb Premio Triodos Empresas. Sein Anliegen ist die Anerkennung des Engagements von Unternehmen und Projekten in den Bereichen Kultur, Soziales und Umwelt, die von der Bank mitfinanziert werden.

Neben uns gehören 5 weitere Projekte zu den Finalisten der ersten Ausgabe dieses Wettbewerbs, die in unterschiedlichen Bereichen tätig sind: zwei im sozialen Bereich, zwei auf kulturellem Gebiet und zwei im Umweltbereich.

Die Auswahl der 6 Finalteilnehmer erfolgte unter Berücksichtigung des positiven sozialen Einflusses ihrer Tätigkeit, der Repräsentativität auf dem Sektor und des innovativen Ansatzes.

Bis zum 15. Dezember kann man unter folgendem Link (http://www.triodos.es/es/empresas-instituciones/nuestros-sectores/premio-triodos-empresas/) für das Projekt stimmen, das einem am besten gefällt; alle Projekte werden in kurzen Videos mit rund anderthalb Minuten Länge vorgestellt.

Der Gewinner erhält eine Prämie in Höhe von 10.000 €, die der Fortführung und Erweiterung des aktuellen Projekts dienen soll.

Auf zur Abstimmung!


Montag, September 29, 2014

Silber für den 'Vinya Laia' bei den Internationalen Schweizer Wine Awards 2014

Am 4. September fand die Preisverleihung der 21. Ausgabe der Wine Awards International von Zürich statt, die von Expovina veranstaltet wurden. Unser Rotwein ‚Vinya Laia‘ wurde mit einem Silberdiplom ausgezeichnet, welches nur Weine erhielten, die mindestens 85 Punkte erzielten. Insgesamt präsentierten sich 2.259 Weine aus 21 Ländern, aber nur 694 erhielten eine Auszeichnung in Form eines Diploms. 5 davon erzielten ein großes Gold-Diplom, 233 ein Gold-Diplom und 456 ein Silber-Diplom.

Die Jury setzte sich aus über 150 Fachleuten aus verschiedenen Bereichen des Weinsektors zusammen: Önologen, Sommeliers, Restaurantbetreiber, Journalisten ...

Der ‚Vinya Laia‘ ist ein Bio-Wein aus den Sorten Merlot, Garnacha, Syrah und Cabernet Sauvignon. Der umweltgerechte Anbau und die zehnmonatige Verfeinerung in Eichenfässern bringen einen würzigen, gut strukturierten Wein hervor. Er gehört zu unserem Weinsortiment für den Export.

Dienstag, September 23, 2014

Reserva Martí 2008 bei der Mundus Vini 2014 mit einer Goldmedaille Ausgezeichnet


Bei der Sommerverkostung des internationalen Wettbewerbs Mundus Vini, die vom 27. bis 31. August in Neustadt stattfand, wurde die Winzerei Albet i Noya für ihren Reserva Martí 2008 erneut mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Dieser Weinwettbewerb wird von der Mundus Vini GmbH organisiert und möchte mit seinem Gütesiegel zu einer Verkaufsförderung der teilnehmenden Weine beitragen, sie einem breiteren Publikum vorstellen und für den Endverbraucher leichter erkennbar machen. Bei der diesjährigen Sommerverkostung wurden über 6.000 Weine aus aller Welt präsentiert und von einer Jury getestet, die sich aus 160 Fachleuten, darunter Önologen, Weintester, Händler, Sommeliers, Gastronomen und Fachjournalisten aus 38 Ländern zusammensetzte.

In diesem Jahr erzielte der Reserva Martí 2008 der Weinkellerei Albet i Noya, Pionier in Sachen ökologische Landwirtschaft und Bio-Weine, seine 5. Goldmedaille bei diesem Wettbewerb seit dessen erster Ausgabe im Jahr 2001. 2 weiter Goldmedaillen erhielt er bei den beiden letzten Ausgaben (2013 und 2014) der Mundus Vini Biofach.
Der Reserva Martí ist ein Spitzenwein, den wir auf unseren Fincas Can Vendrell und Can Milà aus den Traubensorten Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah gewinnen, nachdem jede einzelne Traube sorgfältig ausgewählt und von Hand gelesen wurde. Der Wein erreicht seine maximale Ausdrucksstärke nach einer 24-monatigen Reife in Barriques aus französischer Eiche, die ihm eine aromatische Komplexität und Eleganz verleihen, die den Reserva Martí zu einem so besonderen Wein machen.

Mittwoch, August 20, 2014

Ein Igelpärchen und zwei Falken bevölkern Can Vendrell

Diese Woche konnten wir ein Igelpaar und zwei Falken auf der Finca Can Vendrell frei lassen.

Kurz zuvor, im Juli, hatte uns unser Freund Xavier Bayer, ein Fachmann für Vögel und Tiere im Allgemeinen, gezeigt, wie man einen Igelbau errichtet. Diese Skizze half uns dabei. Zunächst suchten wir einen windschattigen Platz, der abseits von den Pfaden anderer Tiere liegt. Danach schaufelten wir eine flache Grube und bedeckten sie mit Holzstücken. Wir achteten darauf, kleine Öffnungen frei zu lassen, die als Ein- und Ausgang dienen sollten. Obendrauf schichteten wir Zweige, Blätter und Moos, um alles gut abzudichten und die Innentemperatur für die Igel optimal zu halten.


Wir sehen sie nur selten. Es sind nachtaktive Tiere, die erst bei Dämmerung herauskommen. Aber bestimmt machen sie ihre Arbeit sehr gut: Sie fressen Insekten und tragen damit zur Regulierung der Umwelt und zur Bereicherung der Biodiversität bei.


Zur gleichen Zeit haben wir außerdem zwei Falken frei gelassen, die sich in einem ornithologischen Zentrum von einer Krankheit oder einem Unfall erholt hatten.

Donnerstag, August 14, 2014

Die Ernte für den Clàssic Penedès beginnt

Nach einigen Tagen, an denen wir die Reife der verschiedenen Sorten kontrolliert haben, haben wir heute mit der Lese begonnen. Wir hoffen, dass uns dieses Jahr im Penedès eine gute Ernte einbringt.


Die erste Traube, die wir in diesem Jahr ernten, ist Pinot Noir. Die Sorte befindet sich am optimalen Reifepunkt für die Herstellung unseres Clàssic Penedès Rosado, unseres Rosé- Sekts.



Nächste Woche geht es dann mit den anderen Sorten weiter, jede wartet nur noch auf den perfekten Zeitpunkt für die Lese. Hier machen sich die Erfahrung und das Know-how von Josep María bemerkbar, der für jede Sorte den optimalen Moment bestimmt.


Neben dem Beginn der Lese feiern wir heute außerdem den Besuch eines Teams des Fernsehsenders TV3, der darüber berichtet, dass wir die ersten Trauben für den Bio- Schaumwein aus dem Penedès, den Clàssic Penedès, gelesen haben.

Die ersten Bilder haben wir hier nachfolgend.

Dienstag, Juli 29, 2014

Unsere Schaumweine sind jetzt Clàssic Penedès

Am 1. Juli traten die Änderungen der Bestimmungen in Kraft, die ab sofort für die Schaumweine der DO Penedès gelten.

Bei der Vollversammlung der D.O. Penedès wurde der Name für die Schaumweine aus dieser Region bestimmt: Clàssic Penedès setzte sich gegen Bezeichnungen wie Quirat, Saüm und andere durch.

Zu den neuen Bestimmungen gehört die Verpflichtung, alle Clàssic Penedès ausschließlich aus Trauben aus biologischem Anbau zu erzeugen. Die Herstellung erfolgt auf traditionelle Weise in Flaschengärung mit einer anschließenden Reifezeit von mindestens 15 Monaten. Ab der Lese 2017 sind dann alle Clàssic Penedès rein biologisch.

Mit dieser Regelung ist die D.O. die erste, die eine ihrer verschiedenen Kategorien ausschließlich nach ökologischen Gesichtspunkten anbaut und damit deutlichen Respekt vor der Umwelt zeigt. Von der gesamten derzeitigen Produktion der D.O. Penedès erfolgen bereits 55% nach den Bestimmungen der biologischen Herstellung und über die Hälfte alle Winzereien tragen bereits das entsprechende Gütesiegel.

Unsere Schaumweine sind schon unter dieser Definition geschützt, sodass die hohe Qualität der Sekte, die jetzt unter dem Namen Clàssic Penedès vermarktet werden, gewährleistet bleibt.

In diesem Jahr wurden viele unserer Clàssic Penedès ausgezeichnet, vor allem die älteren: Gold für den Brut Barrica 21, Reserva 3 von 2007 bei den Decanter World Wine Awards 2014 und beim 48. Wettbewerb des Penedès. Eine ganz besondere Coupage aus Chardonnay und Pinot Noir, deren Fassreifung nach 3 Jahren Flaschengärung sanfte Karamell- und Quittenaromen verleiht. Mit einer feinen, sehr eleganten Perlage.

Gold und Silber für den Brut Nature Reserva 3 2010 beim Wettbewerb Giroví 2014 und auch bei der International Wine and Spirit Competition 2014. In diesem Fall handelt es sich um eine traditionellere Coupage aus Xarel.lo, Macabeo, Parellada und Chardonnay, die nach der Alterung in der Nase Aromen nach Gebäck verströmt.

Nicht weniger wichtig war die kürzlich erhaltene Silbermedaille für den Brut 21 Reserva 2011 bei der Ecovino 2014. Der Brut 21 ist eine Coupage aus Chardonnay und Parellada. Die hohe Akzeptanz der Clàssic Penedès aus unserer Winzerei liegt am biologischen Anbau und der hohen Qualität; daran arbeiten wir bei Albet i Noya Tag für Tag.

Mittwoch, Juli 09, 2014

5 Silbermedaillen bei den Wettbewerben für Bio-Weine Ecoracimo und Ecovino

Ecoracimo 2014 (Córdoba) und Ecovino 2014 (Rioja), das sind die bedeutendsten Verkostungen von Bio-Weinen auf der iberischen Halbinsel und wir wurden insgesamt mit 5 Silbermedaillen ausgezeichnet.

Anfang Juni fand im Sitz des Kreistags von Córdoba die XV. Ausgabe des Wettbewerbs Ecoracimo statt. Dieser Wettbewerb hat in Spanien die längste Tradition. 81 Proben wurden präsentiert, von denen alle hofften, zu den besten Bio-Weinen des Landes zu gehören. Unter den ausgezeichneten Weinen durften unsere natürlich nicht fehlen. Die Qualität der Weine aus dem Penedès wurde mit zwei Silbermedaillen bestätigt: Belat 2009 und Syrah 2009. Beim Wettbewerb erklärte Francisco Casero Rodríguez, Vorsitzender der Ecovalia, dass die Proben deutlich die Qualität der Weine aus den rund 560 Weinkellereien zeigen, die Weine aus ökologischem Anbau in Spanien erzeugen.

Der Belat 2009 ist ein besonders würziger sortenreiner Wein aus einer zurückgewonnenen Rebe, die neu angepflanzt wurde und der wir den gleichen Namen gegeben haben, wie dem daraus erzeugten Wein. Der Name begründet sich auf der Tatsache, dass diese Traubensorte mit dem Schleier der Zeit (span. velo del tiempo) bedeckt ist; die Kellerei erlaubte sich, das V (im Katalanischen Velat) durch das B zu ersetzen und erhielt so den Namen Belat – dieselben Buchstaben wie Albet, nur in anderer Reihenfolge.



Der Wein reift in 13 bis 16 Monate in Fässern aus französischer Eiche und erhält so seine besondere Eleganz und Komplexität. Herausragend sind die aromatischen Noten von Tabak, Pfeife und Lorbeer sowie seine Frische und Feinheit im Mund.

Der Syrah Col·lecció wird zu 100% aus der Sorte Syrah hergestellt, er ist in der Nase sehr sortentypisch mit Anklängen von Eukalyptus und Menthol und sehr feinen Tanninen. Die größte Ausdrucksstärke erzielt diese Sorte in unserem Weinbaugebiet auf der Finca „Can Simon“ in der Nähe des Ortes in der Region „Conca del Río Anoia“. Der fertige Wein reift in neuen Fässern aus französischer Eiche, in denen auch die malolaktische Gärung erfolgt. Der Wein zeichnet sich durch seinen sanften, abgerundeten Stil aus, der sich mit den ausdrucksstärksten Weinen dieser Sorte messen lässt.

Bei dem anderen Wettbewerb, der V. Ausgabe des Ecovino, bei dem die besten ökologischen Weine Spaniens ausgezeichnet werden, erhielten wir 3 Silbermedaillen für drei unserer Klassiker: Xarel·lo Clàssic 2013, Pinot Noir-Merlot Clàssic 2013 und Espumoso del Penedés Brut 21, 2011.

Der Wettbewerb fand am 16. Juni in der experimentellen Bodega der DOC Rioja „La Granjera“ und kurz danach, am 19. Juni, im Kulturzentrum von Rioja in Logroño statt. Beide Male konnte man die teilnehmenden Weine verkosten. Der Wettbewerb konzentrierte sich darauf, die Qualität der Weine aus ökologischem Anbau auszuzeichnen und zu bewerben; die Jury bestand aus Fachleuten – Winzern und Profis aus dem Gastgewerbe –, die Weine wurden bei einer Blindverkostung getestet. Es wurden je Wein bis zu 100 Punkte vergeben und nur die Besten aus jeder Kategorie wurden ausgezeichnet. In diesem Jahr wurden insgesamt 145 Weine aus 57 Weinkellereien präsentiert, von denen sich unsere Weine deutlich hervorhoben: Albet i Noya war die meist prämierte katalanische Winzerei.


Der Xarel·lo Clàssic 2013 ist, wie schon der Name andeutet, einer der Klassiker; ein sortenreiner Wein aus dem Penedés mit einem sehr ausdrucksstarken Aroma von Birne und Apfel, der am Gaumen frisch und fruchtig ist und einen sehr schönen Körper hat. Der einzige Rosé unserer Bodega, der Pinot Noir-Merlot Clàssic 2013, wurde mit der zweiten Silbermedaille ausgezeichnet. Sein Name zeigt die Sorten, aus denen er erzeugt wird. Sie verleihen dem Wein die interessante erdbeerrote Farbe und seine Aromen, die an Erdbeeren und Johannisbeeren erinnern. Am Gaumen zeigt er Körper, er ist frisch, ausgewogen und fruchtig süß.

Der Schaumwein aus dem Penedés, der mit der verdienten Silbermedaille ausgezeichnet wurde, ist der Brut 21, 2011; ein Reserva-Schaumwein aus der Sorten Parellada und Chardonnay, der dank seiner Reife auf den Trubstoffen milchige Aromen nach Brioche aufweist und dabei die Lebendigkeit des Chardonnay beibehält.

Wie Josep M. Albet i Noya, technischer Leiter und Miteigentümer der Winzerei, dazu sagte: „Wir dürfen nicht aufhören, jeden Tag Dinge zu lernen, die uns dabei helfen, unsere Weine zu verbessern und unsere Arbeit zum Schutz der Natur und des Ökosystems der Weinberge und ihrer Umgebung zu unterstützen."

Freitag, April 25, 2014

El Fanio 2012, der beste xarel·lo aus dem Penedès

3 Goldmedaillen und ein Diplom für Exzellenz – das sind die Preise, die wir in dieser Woche beim 48. Wettbewerb „Vinos de Calidad“ der DO Penedès erhalten haben.

Der Fanio 2012 wurde mit einer Goldmedaille ausgezeichnet, was ihn als besten xarel·lo aus Penedès kennzeichnet.
Aufgrund der Bedeutung dieser Sorte in unserer Region haben die Veranstalter eine neue Kategorie eingeführt, die ausschließlich Weine aus xarel·lo-Trauben bewertet. Das ist ein großer Schritt und ermöglicht die Konsolidierung und Förderung von xarel·lo als Markensorte des Penedès.

Darüber hinaus wurden wir mit Goldmedaillen für den Pinot Noir / Merlot Clàssic 2013 und für den Brut 21 Barrica und mit einem Diplom für Exzellenz für den Brut Nature Reserva 3 ausgezeichnet.


Der Wettbewerb „Vinos de Calidad de la DO Penedès“, veranstaltet von der Academia Tastavins del Penedès mit technischer Unterstützung durch die DO Penedès, ist einer der ältesten Weinwettbewerbe in Katalonien und in ganz Spanien. Dabei bewertet eine Jury aus namhaften Sommeliers, Journalisten, Önologen und Restaurantbetreibern bei einer Blindverkostung die Flaschenweine mit der geschützten Herkunftsbezeichnung DO Penedès. In diesem Jahr wurden 130 Weine von 60 verschiedenen Weingütern präsentiert.

Unsere Auszeichnungen zeigen, dass wir uns in unserer Region konsolidiert haben, und bestätigen die Qualität unserer Bio-Weine, die wir mit Know-how und viel Liebe erzeugen.

Freitag, April 11, 2014

Wir gehen einen schritt weiter: Projekt Biodivine

Biodivine ist ein Projekt von Life + 2009, das sich rund um die Handhabung der Biodiversität der Weinbaulandschaften dreht. Dieses Projekt wurde 2010 ins Leben gerufen und soll voraussichtlich 2014 abgeschlossen werden. Sein Hauptziel ist es, die Vorteile der funktionellen biologischen Vielfalt aufzuzeigen.

So durfte auch bei Albet i Noya die Beteiligung an dem gesamten Projekt nicht fehlen und man legte den Schwerpunkt auf den Bereich Umwelt, um in diesem Sinne zu versuchen die Anzahl und Qualität der Bestandteile der Flure unter Berücksichtigung ihrer Regeln zu verbessern und dazu beizutragen die Lebensräume zu bereichern. Auf diese Weise wurde zur Erhaltung der Natur sowie zur Qualität der Umwelt beigetragen, indem die ästhetischen Werte dieser wunderschönen Landschaft gefördert wurden, die uns in diesem Fall mitten in Subirats zwischen den Bergen des Ordalgebirges umgibt.


Im Glauben an dieses Instrument entschlossen wir uns dazu an diesem Projekt mit der Absicht teilzunehmen, das zu verbessern, was in unserer Macht steht. Daher haben wir hart auf verschiedenen Ebenen gearbeitet: In vielen der Weinbergen mit großen Abhängen haben wir Bäume unterschiedlichster Arten gepflanzt, Steineichen, Pinien und Eichen in den Höhenlagen und Oleander in den unteren Bereichen. An den Stellen an denen die Abhänge sanfter und nicht so hoch sind, haben wir Erdbeerbäume gepflanzt. Vor Kurzem haben wir an einem sehr großen Abhang mehr als 7 Baumarten und verschiedene einheimische Sträucher gesetzt (Sadebäume, Granatbäume, ...), mit der Absicht die Erde zu festigen und einen Lebensraum und eine Nahrungsquelle für Tiere und Insekten unterschiedlichster Spezies zu schaffen.

Dieser Idee folgend, nutzen wir die sexuelle Verwirrung auf all unseren Ländereien, um auf natürliche Weise mögliche Schädlinge zu bekämpfen.


Um die Nachhaltigkeit des Bodens zu verbessern und um Erosionen vorzubeugen, werden die Weinberge 6 Monate im Jahr von einer Pflanzendecke geschützt und in den restlichen 6 Monaten bleibt diese weiterhin auf 1/3 der Parzellen bestehen. Diese entsteht in einigen Fällen auf natürliche Weise, aber zum größten Teil sähen wir unterschiedliche Leguminosen, welche auf natürliche Weise den Stickstoff in der Luft filtern und so das Grundwasser nicht kontaminieren, sondern die Pflanzen und Mikroorganismen des Bodens mit Nährstoffen versorgen.

Abschließend und mit dem Ziel das zu erhalten, was wir als eine mediterrane und traditionelle Weinbaulandschaft bezeichnen, verfügen wir insgesamt über 4.018 Meter an Trockensteinmauern, die wir in den letzten vier Jahren errichtet haben. Einige von diesen wurden rekonstruiert, aber wir haben auch neue Mauern mit der Organisation von 6 Kursen von jeweils zwei Tagen gebaut. Diese Kurse wurden mit dem Ziel angeboten, den Bewohnern der Umgebung zu zeigen, wie man mit der Trockenstein-Technik diese Terrassen restauriert und konstruiert, welche die Weinbaulandschaft des Ordalgebirges bilden und wir darauf hoffen, dass sie eines Tages als UNESCO WELTKULTURERBE anerkannt werden.

Diese uralten Konstruktionen aus Trockenstein, eine Hinterlassenschaft unserer Vorfahren, tragen außerdem zur Verbesserung der Lebensräume für zahlreiche Tierarten bei, wie Eidechsen, Mauereidechsen, Grillen, Spinnen, Würmer, Schnecken, ...

So bemühen wir uns weiterhin und ohne Pausen darum zu kämpfen, die Umwelt zu erhalten und zu verbessern.

Freitag, März 28, 2014

Gold für den Reserva Martí beim Wettbewerb Vinalies Internationale

Beim prestigeträchtigen Pariser Wettbewerb Vinalies Internationale 2014 wurde der Reserva Martí 2007 mit einer Goldmedaille ausgezeichnet.

Dieser Wein entstand aus einer sorgfältigen Auswahl der besten Trauben von verschiedenen Parzellen rund um Can Vendrell. Handlese und eine weitere Auswahl am Auslesetisch jeder einzelnen Sorte, die diesen komplexen Coupage ergeben, sind die wichtigsten Faktoren dieses Ergebnisses.

Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Merlot und Syrah, eine 24-monatige Reifung in Fässern aus französischer Reife und weitere Flaschenreifung machen diesen Wein der 2007er-Ernte zu einem echten Juwel mit komplexen Aromen, seidig und elegant.

Nachdem dieser Wein im Laufe der Zeit 31 Goldmedaillen einheimsen konnte, beweist diese letzte Anerkennung erneut seine Qualität und Reputation auf einem immer komplexeren Weltmarkt.

Der Wettbewerb Vinalies Internationale, der im März in Paris stattgefunden hat, wird vom französischen Önologenverband organisiert und geleitet. Die Jury, Experten aus der Welt des Weins, haben über 3.500 Weine aus aller Welt, genauer gesagt aus 40 verschiedenen Ländern probiert.
Der jährlich stattfindende Wettbewerb ist international einer der angesehensten und besteht bereits seit über 20 Jahren.


Montag, März 17, 2014

Der Reserva Martí erhält seine 30. Goldmedaille (1 Platinmedaille)

Bei 12 internationalen Wettbewerben (Deutschland, Katalonien, Frankreich, Spanien, der Schweiz und Österreich) wurde einer unserer repräsentativsten Weine im Laufe der letzten 10 Jahre mit verschiedenen Goldmedaillen prämiert. So verzeichnet der Reserva Martí nun insgesamt neunundzwanzig Goldmedaillen und eine Platinmedaille.

Beim letzten Wettbewerb, dem „Internationalen Weinpreis Mundus Vini Bio-Fach" wurde der Reserva Martí gleich zwei Mal mit einer Goldmedaille für die Jahrgänge 2007 und 2008 ausgezeichnet.

Unter den meist gekrönten Jahrgängen des Reserva Martí ist der Jahrgang 2004 mit 13 Medaillen hervorzuheben (1 Platinmedaille, 9 Goldmedaillen, 2 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille) sowie der Jahrgang 2007, der momentan zum Verkauf steht, mit 12 Medaillen (6 Goldmedaillen, 3 Silbermedaillen und 3 Bronzemedaillen).

Dem Jahrgang 2007, der immer noch in Geschäften und Restaurants angeboten wird, sind die hervorragenden Bewertungen in der „Guia de Vins de Catalunya 2014“ mit 9,15 Punkten von 10 und in der „Guía Peñín 2014" mit 93 von 100 Punkten außerdem hinzuzufügen.

Der Reserva Martí ist, wie Sie wissen, auch für das minimalistische Design seines Etiketts bekannt, welches den ersten Coupage Wein symbolisiert, der in der Weinkellerei aus der Hand des Sohnes von Josep M. Albet, „Martí" kreiert wurde. Auf dem Etikett sehen wir die Hände aus einer Arbeit des jungen Winzers aus seiner Grundschulzeit.

Eine eindeutige Hommage an die zukünftigen Generationen mit unserem außergewöhnlichsten Wein. Die Coupage wird stets mit der autochthonen Rebsorte Tempranillo als Basis, zusammen mit Cabernet Sauvignon, Syrah und Merlot hergestellt.

Die Trauben werden sorgfältig im Weinberg ausgewählt und niemals wird eine gesamte Parzelle geerntet, sondern nur einige Bereiche, welche ein perfektes Gleichgewicht zwischen Vegetation und Produktion aufrechterhalten und es sich daher um die Trauben handelt, die optimal gereift sind. Die Weinlese erfolgt stets per Hand in kleinen Kisten. Im Anschluss werden die Trauben in der Weinkellerei von insgesamt 14 Personen eine nach der anderen erneut verlesen, um so nur die besten Trauben für die Gärung zu erhalten. 

Der Reifungsprozess erfolgt 24 Monate in französischen Eichenfässern, welche dem Wein die aromatische Komplexität, Geschmeidigkeit und Eleganz verleihen, die bei seiner Verköstigung wahrgenommen werden können.

Der Reserva Martí ist ohne Zweifel ein Wein mit Persönlichkeit auf den wir, die 27 Personen, die an seiner Herstellung im Weinberg, in der Weinkellerei oder auf dem Gutshof beteiligt sind, sehr stolz sind.

Wenn Sie den Jahrgang 2007 noch nicht probiert haben sollten, beeilen Sie sich, der Vorrat geht zur Neige.

Donnerstag, Februar 27, 2014

Jancis Robinson lobt unsere arbeit

Jancis Robinson, britische Journalistin und Verlegerin von Büchern mit Bezug zum Wein, hat vor Kurzem einen Artikel herausgebracht, in dem unserer Weinkellerei erwähnt wird.

Sie nennt Albet i Noya eine der innovativsten Weinkellereien in der Region Penedès und erklärt, warum wir die DO Cava verlassen haben.
Sie spricht über die Situation im Penedès, nennt die Weinkellereien, die denselben Schritt getan haben, und erklärt den Hauptgrund dafür. Das schlechte Image, das dieser Cava nach außen projiziert, lässt sich nicht mit den Bemühungen der Bodegas vereinbaren, die hochwertige Schaumweine erzeugen.


Sie stellt außerdem die Arbeit in unserem Projekt heraus, in dem wir seit 1998 die Wiedergewinnung alter Rebsorten fördern, die resistent gegen Pilzbefall sind.

Es ist immer schön, wenn von außerhalb ein positiver Kommentar über unser jahrelanges Engagement, unsere innovative Arbeit und unsere Bemühungen kommt, vor allem wenn es sich dabei um eine international renommierte Meinung wie die von Jancis Robinson handelt.

Hier ist der Link zum Artikel: 
http://www.jancisrobinson.com/tasting_articles/ta20140202.html

Freitag, Februar 14, 2014

Erfolg bei der Millésime Bio 2014

Bei der Verkostung der Millésime Bio 2014 wurden 10 unserer Weine mit Medaillen ausgezeichnet. Unter den verkosteten Weinen wurden insgesamt 17 Weine aus Katalanien prämiert. 

Unsere ausgezeichneten Weine:   
Goldmedaille: Reserva Martí 2007, La Milana 2009 und Dolç Adrià 2007 Silbermedaille: Chardonnay Col.lecciô 2012, Brut Reserva und Brut 21 barrica 2007 Bronzemedaille: Belat 2008, Syrah Col.leccio 2009, El Fanio 2012 und Nosodos + Brut Natural 2012   

Die Medaillen wurden an der gleichnamigen Messe, die vom 27 bis 29 Februar in Monpellier stattfand, verliehen.   

Die Millésime Bio wurde 1993 von Bio­Winzern des Languedoc­Rousillon in Südfrankreich gegründet und hat sich zu einer weltweit anerkannten Messe im Bereich des Bio­Weinbaus entwickelt. Heute zählt sie über 800 Aussteller. Die Verkostung Millésime Bio ist –ebenfalls weltweit ­ eine der wichtigsten und setzt Masstäbe für die Bewertung von Bio­Weinen.

3 goldmedaillen bei wettbewerb Mundus Vini Bio-Fach 2014

Beim internationalen Weinwettbewerb Mundus Vini BIO-FACH 2014 - bereits die 5. Ausgabe - wurden wir mir 3 Goldmedaillen für folgende Weine ausgezeichnet: den Reserva Martí 2007, ein eleganter, komplexer Rotwein, gut strukturiert im Mund; den La Milana 2009, ein ausdrucksstarker, harmonischer Landwein; und den reifen, eher lässigen Lignum Negre 2011.


Der Wettbewerb wurde von der deutschen Akademie Mundus Vini im Rahmen der spektakulären Messe für Bio-Produkte BIO FACH veranstaltet. Diese findet jährlich in Nürnberg statt und fördert hochwertige biologische Weine und ihre Vermarktung. Der Mundus Vini ist eine Referenz auf dem Sektor der Bio-Weine, die Gewinner werden auf der Messe selbst und über das renommierte Magazin Meininger bekannt gegeben. 
Der Wettbewerb fand am 10. und 11. Dezember 2013 statt, die 50-köpfige Jury umfasste Önologen, Erzeuger, Händler, Sommeliers und Journalisten aus 15 Ländern. Bei der letzten Ausgabe wurden mehr als 600 Bio-Weine bewertet, je nach Kategorie, Herkunft und Qualität, und nur die besten wurden mit einer Großes Gold-, Gold- oder Silbermedaille ausgezeichnet. Insgesamt wurde 6 Mal Großes Gold, 118 Mal Gold und 123 Mal Silber vergeben.

Eine fantastische Nachricht, die uns dazu animiert, konstant und nachhaltig weiterzuarbeiten, um weitere großartige Weine zu erzeugen.
Wine in ModerationLegal